"24 h - Wanderung " - die SECHSTE !!

SAVE THE DATE  -  06. Oktober 2018

 

 

Einfach sagenhaft – 24h Donausteig PUR 

Rückblick 2017

 

Bereits zum 5. Mal wurde von 14. – 15. Oktober 2017 am Donausteig 24 Stunden rund um die Schlögener Schlinge gewandert. 104 Teilnehmer aus Österreich und Deutschland stellten sich der Herausforderung. 33 Teilnehmer sind der Wanderung treu geblieben und waren bereits einmal oder zweimal dabei. Bereits das fünfte Mal am Start waren 8 Wanderer. Der älteste Teilnehmer war 70 Jahre, die jüngste Teilnehmerin 20 Jahre jung.

„24 Stunden auf dem Donausteig sind eine ganz besondere Herausforderung, daher ein großes Kompliment an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auf rund 50 verschiedenen Rundrouten kann der Donausteig aber auch mit deutlich weniger Anstrengung und Zeit bewältigt werden, auch meditierend mit spirituellen Wandertexten (siehe www.donausteig.com)“, meint der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich Friedrich Bernhofer.

Gestartet wurde die Wanderung am 14. Oktober 2017 im Riverresort Donauschlinge. In diesem Jahr konnten die Teilnehmer erstmals zwischen einer etwas gemütlicheren Tour mit rund 60 km und 1.800 m Aufstieg und einer anspruchsvollen Route mit rund 73 km und 2.200 m Aufstieg wählen. Beide Strecken verliefen auf Donausteig-Etappen und Donausteig-Runden.Die Wanderer wurden mit der Fähre über die Donau nach Au gebracht, wo die erste Etappe, die über Hofkirchen bis zur Ruine Falkenstein führte, startete. Von hier verlief die anspruchsvollere Tour weiter nach Neustift und über den Penzenstein nach Pühret, wo sich die Wanderer beim Mittagessen im Hotel Weiss stärken konnten. Die Classic-Tour führte von Falkenstein durch das Rannatal nach Wesenufer, wo dann im Hotel Seminarkultur Wesenufer das Mittagessen auf die Wanderer wartete. Der letzte Abschnitt der Tagestour führte alle Teilnehmer über den 4/4 Blick und Waldkirchen zum Abendessen ins Riverresort Donauschlinge.

Nach dem Abendessen starteten alle Wanderer gemeinsam in die Nachttour. Anfangs ging es gemütlich am Donauradweg nach Inzell, dann hinauf zum Steiner Felsen und weiter nach Haibach, wo sich die Wanderer noch im Gasthof Silvia stärken konnten, bevor die letzte Etappe über Sonnleiten und Mitterberg zurück an die Donauschlinge führte. Zahlreiche Labstationen entlang der Strecke sorgten zusätzlich für eine genussvolle Verpflegung der Teilnehmer.

Bei einem abschließenden gemeinsamen Frühstück konnte die Wanderung gemütlich ausgeklungen werden. Friedrich Bernhofer, Vorsitzender der Donau Oberösterreich und Hotelchefin Eva Gugler vom Riverresort Donauschlinge überreichten den Wanderern eine Urkunde und ein eigenes 24 Stunden T-Shirt.

Quelle: Presseservice Donauregion  

 

 

 

 

Bilder-Galerie 2016